17-Tages-Urlaub in Java, Bali und Singapur

Als ersten großen Urlaub für dieses Jahr flogen wir von Frankfurt aus nach Java zu unserem Indonesien- und Singapur-Urlaub.

Nach der Ankunft am Flughafen in Jakarta, der Hauptstadt Indonesiens, ging es zu unserem ersten Hotel unserer 7-tägigen Rundreise über Java.

Am ersten Tag der Rundreise ging es von Jakarta nach Bandung, wo wir uns den Botanischen Garten in Bogor ansahen und anschließend die Angklung Musikschule Pak Udjo besuchten, wo wir auch gleich mit in das musikalische Programm integriert wurden.

Früh am morgen am zweiten Tag ging es dann im Rahmen einer 7-stündigen Fahrt mitten durch schöne Landschaften mit dem Argowilis Executive-Zug von Brandung nach Kutoarjo. Nach der Ankunft am Zielbahnhof stiegen wir dann in einen Kleinbus zu einer 3-Stunden-Busfahrt von Kutoarjo nach Wonosobo um, wo das nächste Hotel schon auf uns wartete.

Am nächsten Tag gab es dann auch schon eines der Highlights der Java-Rundreise: das Dieng-Plateau mit seinen zahlreichen Tempelkomplexen und die Tempelanlage Borobudur, die größte buddhistische Tempelanlage der Welt. Anschließend besuchten wir auch noch die Tempelanlage Candi Mendut und die Tempelanlage Candi Pawon.

Am vierten Tag ging es dann in eine Silberschmiede und anschließend fuhren wir zum Sultanpalast Yogyakarta und danach zu den Ruinen des Taman Sari Wasserschlosses. Zum Abschluss besuchten wir dann noch den Prambanan Tempelkomplex, die größte hinduistische Tempelanlage Indonesiens.

Am darauffolgenden Tag unternahmen wir eine kleine Stadtrundfahrt zum Mangkunegaran Fürstenpalast, anschließend ging es dann Richtung Ceto und Sukuh Tempel. Den Abschluss des Tages bildete der Jumog Wasserfall.

Am sechsten Tag ging es über eine 3-stündige Fahrt mit dem Zug von Solo nach Jombang, wo wir uns dann zu einer 4-stündigen Busfahrt zum Mount Bromo aufmachten, ein weiteres Highlight der Rundreise.

Am siebten und letzten Tag der Rundreise machten wir uns mit einem Geländewagen ganz früh in der Nacht vom Hotel aus in die Richtung des Vulkans Mount Bromo auf, um um 2 Uhr früh den Sonnenaufgang zu betrachten. Nachdem wir dann später wieder erschöpft im Hotel angekommen waren und uns etwas erholt hatten, ging es dann über eine 2-stündige Fahrt nach Surabaya, wo unser Flugzeug Richtung Bali schon auf uns wartete. Nachdem wir mit dem Flugzeug in Bali gelandet waren und mit dem Taxi zum Hotel gefahren sind, unternahmen wir noch einen kleinen Ausflug ans Meer.

Die nächsten beiden Tage verbrachten wir fast ausschließlich am Meer.

Für den zehnten Tag hatten wir uns einen Fahrer und einen Reiseführer gebucht, mit dem wir von uns festgelegte Ziele in Bali besuchten, unter anderem Taman Ayun bzw. den Mengwi Temple, Pura Ulun Danu Bratan, die Jatiluwih Reisterrassen und natürlich Pura Tanah Lot.

Die nächsten beiden Tage verbrachten wir dann meist bei etwas mehr Wellengang am Meer und am späteren Nachmittag am hauseigenen Hotelpool.

Am dreizehnten Tag ging es dann auch schon wieder von Bali aus mit dem Flugzeug nach Signapur, wo wir nach der Bahnfahrt ins Hotel noch den Sri Thendayuthapani Tempel, die Alkaff Bridge, Chinatown und den Buddha Tooth Relic Tempel besuchten.

Am vierzehnten Tag unternahmen wir dann einen größeren Stadtrundgang: zu Beginn ging es nach Kampong Glam / Little Arabia, danach zum Singapore Flyer, vorbei an den Gardens by the Bay und am Marina Bay Sands zum Merlion, anschließend zur Cavenagh Bridge, dem Dalhousie Obelisk, dem Victoria Theatre, der Sir Stamford Raffles Statue, dem National Museum of Singapore und der National Gallery Singapore. Den Tag ließen wir dann in Little India ausklingen.

Am darauffolgenden Tag, wo wir auch in unser zweites Hotel, das Marina Bay Sands, wechselten, besuchten wir vor dem Check-In die 2 Ausstellungen Wonderland und Future World im ArtScience Museum und begaben uns nach dem Check-In zu den Gardens by the Bay. Im Anschluss schwammen wir ein paar Runden im Marina Bay Sands Infinity Swimming Pool und genossen die Aussicht, das Wetter und die Sonne auf den Liegen am Pool. Am Abend sahen wir uns dann noch die Spectra – A Light & Water Show am Marina Bay Sands an.

93 Bilder 131 Aufrufe 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.