17-Tages-Urlaub in Südafrika

Als ersten großen Urlaub für dieses Jahr flogen wir von Frankfurt aus nach Johannesburg zu unserem Südafrika-Urlaub.

Nach der Ankunft in Johannesburg fuhren wir am ersten Tag mit unserem Mietwagen Richtung Pretoria zu unserem ersten Hotel. Nach der Ankunft am Hotel unternahmen wir noch einen kleinen Stadtbummel.

Am zweiten Tag unserer Reise fuhren wir von Pretoria aus über die Panoramaroute zu den Three Rondavels, den Bourke’s Luck Potholes, den Berlin Falls und God’s Window Richtung unseres zweiten Hotels nahe des Kruger Nationalparks.

Am dritten Tag unternahmen wir dann eine Ganztages – Safari in den Kruger Nationalpark. Am darauffolgenden Tag fuhren wir mit unserem Mietwagen einen weiteren Tag, diesmal auf Selbsttour, in den Kruger Nationalpark und anschließend Richtung Swasiland zu unserem nächsten Hotel.

Am fünften Tag brachen wir dann von Swasiland aus Richtung Zuzuland auf. Auf dem Weg dorthin besuchten wir dann noch den Hluhluwe-Umfolozi Nationalpark mit den berühmten Breitmaulnashörnern.

Am nächsten Tag fuhren wir von Zuzuland aus in die indisch geprägte Stadt Durban, wo wir einen kleinen Stadtbummel unternahmen und am darauffolgenden Tag zum Flughafen fuhren, unseren ersten Mietwagen abgaben und über einen Inlandsflug nach Port Elizabeth flugen. Anschließend nahmen wir unseren zweiten Mietwagen entgegen und begaben uns auf unseren Weg Richtung unseres Hotels im Tsitsikamma-Nationalpark, bei dem wir uns als Erstes die riesigen Yellowwood – Bäume ansahen und die Hängebrücke am Storms River Mouth besuchten.

Am achten Tag fuhren wir über Plettenberg Bay und Monkeyland Richtung Wilderness, wo wir einen 2-Tages-Aufenthalt hatten und wir nach dem Check-In an den Wilderness Beach gingen. Am nächsten Tag unternahmen wir dann einen Ausflug zur Map of Africa, zum Dolphin’s Point und in den Wilderness Nationalpark mit seinen zahlreichen Wasserfällen.

Am zehnten Tag fuhren wir dann von Wilderness Richtung Oudtshoorn in die Tropfsteinhöhlen von Cango Caves, zu den Wasserfällen Rust en Vrede und zu einer Safari auf die Ostrich Straußenfarm.

Am darauffolgenden Tag begaben wir uns auf den Weg Richtung Kapstadt und machten einen Halt am Walker Bay in Hermanus und am Strand am Kleinmond Beach.

Am zwölften Tag unternahmen wir eine Hop-on-/Hop-off-Tour durch Kapstadt und fuhren bei bestem Wetter mit der Seilbahn auf den Tafelberg, wo wir einen grandiosen und wolkenfreien Ausblick über Kapstadt hatten. Am zweiten Tag in Kapstadt unternahmen wir einen Stadtbummel unter anderem Richtung Bo-Kapp. Am dritten Tag fuhren wir dann über St James und die Pinguinkolonie am Boulders Beach zum Kap der Guten Hoffnung und anschließend zum Cape Point. Der vierte und letzte volle Tag in Kapstadt stand im Zeichen der Erholung am Sea Point und einer kleinen Erkundungstour. Am sechzehnten Tag gaben wir dann unseren Mietwagen am Flughafen ab und flogen von Kapstadt aus nach Frankfurt zurück.

83 Bilder 335 Aufrufe 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.