7-Tages-Urlaub auf Rhodos

Als Erholungsurlaub für dieses Jahr flogen wir direkt von Dresden aus nach Rhodos. Nach der Ankunft am Flughafen auf Rhodos ging es anschließend gleich zu unserem Hotel am Kolymbia Beach.

Die beiden darauffolgenden Tage verbrachten wir am Strand und genossen die Sonne und das schöne Wetter.

Am dritten Tag ging es dann sehr früh zu einer Tagestour nach Rhodos Stadt, wo wir zuerst den Großmeisterpalast besuchten und über die Ritterstraße zum Hippokrates Platz mit dem Eulenbrunnen schlenderten. Anschließend ging es entlang der Windmühlen am Mandraki Hafen zum Fort von St. Nicholas, wo man die Wappentiere der Insel Rhodos, die Hirsch- und Hirschkuh-Statue, sehen kann, an dessen Stelle der Koloss von Rhodos gestanden haben soll, eines der sieben Weltwunder.

Unser letzter Halt in Rhodos Stadt war der Apollon Tempel und die Akropolis von Rhodos auf dem Berg Monte Smith, wo es auch noch ein sehr gut erhaltenes Amphitheater und Stadion zu besichtigen gibt. Anschließend ging es wieder mit dem Bus zurück nach Kolymbia.

Am nächsten Tag stand ein Ausflug nach Lindos auf dem Programm, das wohl bekannteste Dorf auf Rhodos. Dessen Wahrzeichen ist die auf einem Felsen gelegene Akropolis mit dem Phsithyros-Tempel und dem Tempel der Athena Lindia und die aus dem 14. Jahrhundert stammende Johanniterfestung. Die Stadt selbst mit ihren weiß gekalkten Häusern und dem Strand an der Bucht von Lindos ist aber auf jeden Fall auch ein Besuch wert.

Die letzten beiden Tage verbrachten wir dann noch weiter am Strand, um die Seele baumeln zu lassen, bei besten Wetter zu entspannen und ab und zu ein Bad im Meer zu nehmen. 

20 Bilder 307 Aufrufe 0 Kommentare