Laureus Benefizspiel im Glückgasstadion Dresden

Es war ein rauschendes Fußballfest am Sonntag im glücksgas stadion Dresden, das die Laureus Allstars gegen das Team Dresden erst im Elfmeterschießen verloren.

Krassimir Balakov, einst Mittelfeld-Superstar beim VfB Stuttgart eröffnete den Torreigen bereits in der vierten Minute für die Laureus Allstars. Rostocks Stürmer Steffen Baumgart glich aus (9.) und Skiflieger und Rennfahrer Sven Hannawald brachte Dresden gar in Führung (20.). Dann kam der große Auftritt von „super“ Mario Basler, der wie in seinen besten Tagen einen Freistoß direkt verwandelte (28.). Mit dem Spielstand von 2 zu 2 ging es erst einmal in die Halbzeitpause, in der „Schlagergott“ Jürgen Drews die 6.422 Zuschauer bestens unterhielt.

Im zweiten Durchgang schoss der „weiße Brasilianer“ Ansgar Brinkmann die Dresdner in Front (62.) doch nur fünf Minuten später erzielte Stuttgart-Manager Fredi Bobic mit einem spektakulären Seitfallzieher den Ausgleich. Dennis Winter, Gewinner eines Preisauschreibens und B-Junioren Bundesligaspieler überwand Laureus-Keeper Claus Reitmaier mit einem gezielten Schuss in den Winkel (74.) doch nur zwei Minuten später gelang Promi Big Brother-Bewohner und DJ Jan Leyk das 4 zu 4. Zwei Minuten vor Spielende netzte Sport1-Moderator Thomas Helmer zur Führung für die Laureus Allstars ein, die sich bereits als die sicheren Sieger fühlten, bevor Schauspieler Volker „Zack“ Michalowski einen letzten Konter der aufopferungsvoll kämpfenden Dresdner erfolgreich zum letztendlich verdienten Ausgleich abschloss.

Im Elfmeterschießen versagten den Laureus Allstars dann die Nerven, oder reichte einfach die Kraft nicht mehr? Box-Idol Axel Schulz, sein noch aktiver Kollege Firat Arslan und Judo-Olympiasieger Ole Bischof scheiterten allesamt an Devante Choice, einem klasse U 16-Keeper, der seine Teilnahme ebenfalls in einer Sponsoren-Verlosung gewonnen hatte.

Die Dresdner waren auch bei den Strafstößen auf den Punkt fit und nachdem Hannawald, Morgenpost-Reporter Christian Hellermann und „Zack“ eiskalt verwandelt hatten, stand mit dem Team Dresden der diesjährige Sieger des Benefizfußballspiels zugunsten der Laureus Stiftung Sport for Good fest.

Gewinner sind aber auch und vor allem viele junge Mädchen mit Migrationshintergrund, denn der Erlös von einhunderttausend Euro kommt dem Laureus-Projekt „Kicking Girls“ zugute, das vielen dieser Mädchen die Integration und ein besseres Leben über den Fußballsport ermöglicht.

Ein voller Erfolg war aber auch der ganztägige Familientag mit umfangreichem Unterhaltungsprogramm. Zwischen zehn Uhr morgens und sieben Uhr Abends traten allein vier Live-bands auf, Höhepunkt: der Dresdner Shootingstar Ansa. Hüpfburgen, Aktionsstände, Kinderschminken und das Stadioncatering trugen ihr Übriges dazu bei, dass sich die Dresdner mit Kind und Kegel bei diesem Fußballfest rundum wohl fühlten.

17 Bilder 1043 Aufrufe 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.