Sebastian Lind bei den Filmnächten am Elbufer

Am 25. August verzauberte der gebürtige Erfurter Sänger Clueso die Filmnächte am Elbufer Dresden.

Den Anfang machte gegen 19:00 Uhr der erste Support-Act „U3000“ aus Hamburg mit ihrem Shoegaze-Pop. Sie brachten die Massen schon einmal in Stimmung und übergaben dann gegen 19:45 Uhr „Sebastian Lind“ aus Dänemark das Mikrofon. Dieser begeisterte das Publikum mit gefühlvollen Pop-Songs und stellte sein neues Album „I will follow“ vor.

Nach einer kurzen Umbaupause stürmten dann gegen 20:45 Uhr Clueso & Band die Bühne, dessen Auftritt sich die über 10.000 Besucher schon herbeigesehnt hatten. Er zelebrierte dabei mit seiner Band ebenso Klassiker wie „Chicago“ und „Keinen Zentimeter“, stellte dann aber auch sein aktuelles Album „An und für sich“ vor.

Etwa in der Mitte des Konzerts gab es ein kleines Feuerwerk, für das Clueso extra seine Show unterbrach, da das Brautpaar ihn im Vorherein darum gebeten hatte. Im Hintergrund der Show kamen auf Videoleinwänden Teile seine Videos, was ein richtiger Blickfang war.

Clueso gab auf der Bühne einfach alles: er tanzte, trommelte, spielte Gitarre und versuchte sich sogar als Beatboxer.

Es war ein unvergessliches Konzert – gerne wieder!

8 Bilder 927 Aufrufe 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.